saskia esken
02. MRZ
1600 - 1645
Digitale Bürgersprechstunde mit der SPD-Bundestagsabgeordneten
Saskia Esken

Am Montag, den 02.März, war die Bundestagsabgeordnete Saskia Esken von der SPD in der Digitalen Bürgersprechstunde. Zwischen 16.00 und 17.00 Uhr beantwortete die staatl. gepr. Informatikerin Ihre Fragen zu ihrem Wahlkreis Calw und ihren bundespolitischen Themen Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung sowie digitale Infrastruktur, Umwelt und nachhaltige Entwicklung. Mit dabei war Benjamin Breitmaier von der SÜDWEST PRESSE / NECKAR-CHRONIK.

Erfahren Sie wie Sie Ihrem Abgeordneten via Google Hangout (Videochat) live eine Frage stellen oder mitdiskutieren können.

Über den Wahlkreis von Saskia Esken | Nr. 280: Calw

Der Wahlkreis Calw, welcher zudem der Heimatwahlkreis von Saskia Esken ist, befindet sich im Westen Baden-Württembergs und umfasst die beiden Landkreise Calw und Freudenstadt. Die Region ist hauptsächlich durch eine vielfältige Natur mit großflächigen Waldgebieten des Schwarzwaldes gekennzeichnet. Daher ist hier besonders der Tourismus, neben zahlreichen mittelständischen Unternehmen, einer der zentralen Einnahmequellen.

Die rund 198.000 Einwohner wählten zur Bundestagswahl 2013 mit einer Wahlbeteiligung von 73,2 % Hans-Joachim Fuchtel (CDU) als ihren Direktkandidat. Der Wahlkreis liegt seit 1949 in fester Hand der CDU. Saskia Esken erhielt 20,2 % der Stimmen und zog somit über einen günstigen Landeslistenplatz in den Bundestag ein.

 

 

 

Bild: Saskia Esken

gestellte fragen

Es zeichnet sich ab und ist nachvollziehbar, dass die Telekom und andere Anbieter kein Interesse daran haben, wenig lukrative Gegenden mit Breitband zu versorgen. Wie kann der flächendeckende Ausbau dennoch gewährleistet werden?

Stephan T., Coesfeld

Gerade wird gemeldet, dass ein weiteres Spionageprogramm namens Equation Group entdeckt wurde. Müssen wir davon ausgehen, dass alle unsere Computer nicht sicher sind und ausspioniert sowie manipuliert werden können? Oder halten Sie diese Programme für etwas, wovor der Normalbürger keine Angst haben muss?

Anja Z., Regensburg

Nach einem Jahr Ausschuss Digitale Agenda sind genau welche Erfolge erziehlt worden?…. Breitband für alle – Nö, geregeltes Urheberrecht – Nö, einheitlicher Datenschutz – Nö….. Kommt da noch was ?

Karsten Sprenger, Berlin

Der Didacte Präsident hat ja mehr Investionen in digitale Bildung gefordert… Gibt es da schon konkrete Pläne von der Bundesregierung ?

Jonas L., Würzburg

Merkel regiert den Leuten nach den Mund und irgendwie schnallt es keiner. Die Wahlbeteiligung sinkt immer stärker und „die da oben“ machen ja eh immer dasselbe. Warum kriegen wir in unserem Land die Politikverdrossenheit und öde Regierung nicht in den Griff ?

Jeremeia Munch, Nürnberg

Warum werden Produkte in den Supermärkten immer kleinteiliger verpackt? Mittlerweile gibt es die absurdesten Mini-Mengen mit Verpackung. Von den ganzen Weichmachern mal abgesehen ist das doch einfach unökonomisch oder ?

Jenny Kramer, Ludwigsburg

In den USA ist gerade die Netzneutralität festgeschrieben worden. Wie stehen Sie dazu? Und auf welcher Ebene (EU oder Deutschland) muss das geregelt werden?

Nerdbeere, Berlin

Frau Esken, was halten Sie denn eigentlich vom sogenannten „BEteiligungstool“ des Ausschusses? Haben Sie sich mehr versprochen oder finden Sie es ist gut gelungen?

Christoph Jehremias, Berlin

Die britische Regierung droht der deutschen Regierung, falls diese Informationen über die Zusammenarbeit mit dem GCHQ an den NSA-Untersuchungsausschuss weitergibt. Wie soll sich die Regierung verhalten?

Wofgang T., Wiesbaden

Hallo Frau Esken, verschlüsseln Sie eigentlich Ihre Emails, sufern nur mit TOR und haben Sie Password-Sicherer ?

Joachim Kluge, Parchim

Warum wird die Vorratsdatenspeicherung nicht endlich eingeführt? Im Bremen herrscht Alarm, In Braunschweig musste der Karneval abgesagt werden usw. Es ist verantwortungslos, angesichts der derzeitigen Sicherheitslage nicht alle rechtlichen Mittel auszuschöpfen!

E. Petersen, Bonn

Wie stehen Sie zum Safe Harbour Abkommen mit den USA?

R. B., Berlin

Vor kurzem haben ja bundesweit angestellte Lehrer gestreikt. Verdienen diese zu wenig? Werden in Zukunft Lehrer nicht mehr verbeamtet ?

Claudia L., Jena

Muss Programmieren Schulfach werden?

T. Korb, Münster

Werden Sie für die Einführung der Ausländer-Maut stimmen?

Stfn, Hamburg

Wird Griechenland den Euro verlassen (müssen)?

Steffi V., Aalen

Wie bekommen Sie den Spagat zwischen Berlin und Schwarzwald hin?

Miriam L., Bad Herrenalb
MEHR FRAGEN