bülow595
05. JUN
1730 - 1815
Digitale Bürgersprechstunde mit dem SPD-Bundestagsabgeordneten
Marco Bülow

Am Donnerstag, den 5. Juni, ist der SPD- Bundestagsabgeordnete Marco Bülow zu Gast in der Digitalen Bürgersprechstunde. Ab 17.30 Uhr beantwortet der Journalist Ihre Fragen, u.a. zu seinen Spezialthemen Energie & Umweltpolitik, Wirtschaftliche Zusammenarbeit & Entwicklung sowie Kultur &  Medien. Als Abgeordnete des Wahlkreises Dortmund I, beantwortet  er außerdem auch lokale Fragen rund um die nordrhein-westfälische Großstadt. Seit 2002 ist Bülow Mitglied des Bundestages; zwischen 2009 und 2013 war er stellvertretender energiepolitischer Sprecher der SPD-Fraktion.

 

Erfahren Sie wie Sie ihrem Abgeordneten via Google Hangout (Videochat) live eine Frage stellen oder mitdiskutieren können.

 

Über den Wahlkreis von Marco Bülow| Nr. 142 Dortmund I

1003075_794331573916926_1226862301_nDer Wahlkreis befindet sich im industriegeprägten Rhurgebiet und umfasst die westlichen Stadtbezirke Dortmunds, Mengede, Huckarde, Innenstadt-West und -Ost, Hombruch sowie Lütgendortmund. Neben der Heimat des Fußballvereins BVB,  ist Dortmund mit 580.000 Tausend Einwohnern außerdem die bevölkerungsreichste Stadt des Rhurgebiets.  Früher vor allem bekannt durch Stahl, Kohle und Bier ist Dortmund heute ein Zentrum der Versicherungswirtschaft und des Einzelhandels, neue Industrien entstehen vorzugsweise im Bereich Logistik, Informations- und Mikrosystemtechnik. Der Strukturwandel, von dem ArbeitnehmerInnen und ArbeitgeberInnen gleichermaßen betroffen sind, ist Grund für die hohe Arbeitslosigkeit, die eines der größten Probleme Dortmunds darstellt. Der Wahlkreis Dortmund I wurde bislang bei allen Wahlen vom jeweiligen Kandidaten der SPD gewonnen.

 

Foto: Maurice Weiss

 

gestellte fragen

Seit die Versicherungen angekündigt haben die Sätze für Hebammen zu erhöhen fürchten viele um ihren Job. Kann die Bundesregierung dem nicht einen Riegel vorschieben oder dort einen finanziellen Ausgleich schaffen?

Helga, Düsseldorf

Der Angriff aus dortmunder Rathaus am Wahlwochenende steckt uns noch immer in den Knochen. Ich bin entsetzt, dass Dortmund nun zu einem Aufmarschgebiet für Rechte zu werden scheint! Wie können wir uns in Zukunft vor solchen Übergriffen schützen???

Doris H., Dortmund

Ich habe das Gefühl seit Sigmar Gabriel das Energieminsterium übernommen hat, ist die Energiewende quasi null vorangeschritten. Im Gegenteil, es gibt noch mehr Diskussionen.
Was ist ihre Meinung dazu ?

Lola, Aschaffenburg

Auf Youtube kann man sich kaum noch Videos anschauen weil die Gema quasi alles sperrt. Warum kann man da nicht endlich mal etwas dagegen tun ?

Max Hartwig, Senftenberg

Glauben Sie, dass ihr Parteikollegin Hannelore Kraft irgendwann Frau Merkel als Kanzlerin ablösen wird?

anonym, NRW

Hannelore Kraft steht immer wieder in der Kritik zu Gunsten der eigenen Regionalwirtschaft Kohlekraft politisch zu verteidigen. Wie sehen und lösen Sie diesen Interessenkonflikt zwischen Bundes- und Landespolitik ?

Ödipus, Berlin

Vor kurzem habe ich gelesen das Sigmar Gabriel es nun ermöglichen will Fracking (unter Auflagen) zu gestatten? Ich dachte das wäre längst vom Tisch – wie sehen Sie das ?

Claudia, Köln

Welche Lehren bringt das Ende der Steinkohle im Pott für das Ende der Braunkohle z.B. in der Lausitz? Z.B. für die Moderation der Interessen der Stromlobby? Aber auch für den Strukturwandel durch Bildungsschancen? Oder die Entwicklung von Energie Cottbus und BVB?

Robert, Berlin

Mit der EEG-Reform wird die Energiewende weiterhin vom Verbraucher getragen, während an den Industrierabatten nur nachgefeilt wird. Kann man diese Energiewende gegenüber den Bürgern noch rechtfertigen?

Jago, Köln

Hallo Herr Bülow,

Der S-Bahnhof in Dortmund Dorstfeld und viele weitere in ihrem Wahlbezirk verkommen immer mehr, wann kann man damit rechnen das diese wieder in Stand gesetzt werden?

Dorstfelder, Dortmund

Lieber Marco,

innerhalb deiner Fraktion bist du oftmals mit deiner Position sehr allein. Liegt das daran, dass der Rest deiner Fraktion oft blöd oder eher böse ist?

YoungSocialist, Augsburg

Sehr geehrter Herr Bülow,
ich arbeite als studentische Hilfskraft an einer Schule in Dortmund. Bei uns sind Schulsozialarbeiter angestellt, die machen einen sehr guten Job. Die Schule liegt in einem Stadtteil mit äußerst schwierigen sozio-ökonomischen Rahmenbedingen, die Sozialarbeiter sind eine große Hilfe für die Kinder. Leider sind die Arbeitsplätze nur befristet, wie stehen sie dazu?

Selina B., Dortmund
MEHR FRAGEN