gröhler595n
19. NOV
1500 - 1545
Digitale Bürgersprechstunde mit dem CDU-Bundestagsabgeordneten
Klaus-Dieter Gröhler

Am Mittwoch (19. November) freuen wir uns, den CDU-Bundestagsabgeordneten Klaus-Dieter Gröhler in der Digitalen Bürgersprechstunde begrüßen zu dürfen. Zwischen 15.00 und 15.45 Uhr beantwortet er Ihre Fragen zu seinem Wahlkreis Berlin-Charlottenburg – Wilmersdorf. Außerdem spricht er über aktuelle Tagespolitik, seine Arbeit im Haushaltsausschuss und seine stellvertretende Mitgliedschaft im Innenausschuss.
Unser Medienpartner in dieser Folge ist der Tagesspiegel. Christian Marx (politik-digital.de) moderiert gemeinsam mit Christian Tretbar (Tagesspiegel) den Hangout.

Erfahren Sie wie Sie Ihrem Abgeordneten via Google Hangout (Videochat) live eine Frage stellen oder mitdiskutieren können.

Über den Wahlkreis von Klaus-Dieter Gröhler | Nr. 080: Berlin-Charlottenburg – Wilmersdorf

Der im Westen der deutchen Hauptstadt liegende Wahlkreis Charlottenburg-Wilmersdorf ist einer von insgesamt zwölf Berliner Wahlkreisen und umfasst größten Teils den gleichnamigen Stadtteil. Dieser erstreckt sich vom bekannten Kurfürstendamm im Osten, Siemensstadt im Norden, bis zum Grunewald im Süden. Trotz der ca. 300.000 Einwohnern ist Charlottenburg-Wilmersdorf sehr unterschiedlich besiedelt. Während der Grunewald sehr ländlich  geprägt ist, ist das Gebiet der „City-West“  um den Kurfürstendamm dichter besiedelt.

10539138_360950167385443_6964566781166234207_oBei der letzten Bundetagswahl gewann die CDU mit ihrem Kandidaten Klaus-Dieter Gröhler, der 37,1 % der Stimmen erhielt, den Wahlkreis.  Die Wahlbeteiligung im Wahlkreis lag 2013 bei 77,6 %.

 

 

 

 

Bild: Klaus-Dieter Gröhler Facebook

 

gestellte fragen

Sehr geehrter Herr Gröhler,
Sie haben als Baustadtrat für den Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf im Jahr 2005 die Verlegung der sogenannten Stolpersteine verboten. 2011 hat ihr CDU-Kreisverband Wilmersdorf zwei Stolpersteine finanziert und in der Uhlandstraße verlegt. Was sagen Sie den Angehörigen der NS-Opfer zu dem Verbot und was sagen Sie Ihrem CDU-Kreisverband zum Verstoß gegen das Verbot, dass Sie zuvor durchgesetzt hatten?

M. Eder, Berlin

Berlin braucht Wohnflächen und bezahlbare Wohnungen. Heißt das aber immer im Umkehrschluss dass Grünflächen und Kleingartenanlagen weichen müssen? Gerade Charlottenburg hat davon viele und alles zu zubauen würde den Stadtbezirk doch trist machen oder?

Carmen Thieber, Berlin

Wie hoch schätzen Sie die Gefahr von HoGeSa Demonstrationen in Berlin ein und wie teuer wird das der Stadt kommen`?

Kim Loka, Berlin

Das Elterngeld wird ja von vielen Eltern überhaupt nicht genutzt, es kostet die Behörden sogar noch. Warum setzt sich die CDU nicht für eine Abschaffung ein ?

Christian P, Burg

Was können wir gegen den Steuer-Dumping-Wettbewerb in der EU tun? Konzerne wie Amazon verdienen hier ihr Geld, beteiligen sich aber nicht an den Kosten.

F. R., Berlin

Wie stehen Sie eigentlich zum Soli? Sollte er weitergeführt werden? Falls ja: In welcher Form?

Antje H., Stolpe

Als Baustadtrat in CW hatten Sie maßgeblich den Wettbewerb Olivaer Platz mit zu verantworten bzw. auch die Vorgaben dazu formuliert. Als MdB haben Sie sich nun jüngst gegen das damals erzielte Ergebnis ausgesprochen und fordern u.a. den Erhalt sämtlicher Parkplätze. Wie ist dieser Sinneswandel zu interpretieren?

T.Koenig, Berlin

Berlin hat ja bald einen neuen Bürgermeister, wie finden Sie die Machenschaften Wowereits im BER Skandal und wie beurteilen Sie den Neuen?

Max Hardt, Brandenburg

Wird 2015 wirklich das erste Jahr ohne Schulden für die Bundesrepublik oder ist es nur eine Mogelpackung mit roten Zahlen hinter der ersten Schwarzen?

Clemens Fuchs, Chemnitz

Sind sie Hertha Fan?

Peter, Berlin

Die Modernisierung und geplante Umbau rund um den Bahnhof Zoo sind ja etwas umstritten. Wie sehen Sie denn die Baupläne ?

Urs, Kuhdamm

Wo sollte man eher spenden gehen, beim DRK oder in Krankenhäuser und wie ist das mit Blutplasma spenden? Da gibt es ja sogar Firmen, die nichts anderes machen als Plasma „am Fließband“ abzuzapfen.

Axel Woll, Kassel

Sollte Canabis legalisiert werden?

Koksi, Kölln

Sehr geehrter Herr Gröhler,

ich habe eine Frage, die ich Ihnen schon während des Bundestagswahlkampfes 2013 stellen wollte:
warum haben Sie als Baustadtrat von Charlottenburg-Wilmersdorf es versäumt, die Kleingartenkolonie baurechtlich abzusichern. Im Bundestagswahlkampf hat sich Ihre CDU hier vor Ort dann aber sehr für den Erhalt der Kolonie Oyenhausen engagiert – hat Ihre eigene Partei Sie für Ihr Versäumnis kritisiert?

Ich denke, dass diese Frage auch im Rückblick auf den Bürgerentscheid für Bewohner des Bezirks von großer Bedeutung ist.

Ich freue mich sehr auf Ihre Antwort und verbleibe

mit freundlichen Grüßen
Gene

Gene, Berlin
MEHR FRAGEN