Heppstedt
15. JUN
1730 - 1815
Digitale Bürgersprechstunde mit dem CDU-Bundestagsabgeordneten
Hendrik Hoppenstedt

Am Montag, den 15. Juni, ist der CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Hendrik Hoppenstedt in der Digitalen Bürgersprechstunde. Der promovierte Jurist beantwortet zwischen 17.30 und 18.15 Uhr Fragen zu seinem Wahlkreis Hannover-Land und seinen bundespolitischen Schwerpunktthemen Europa, Recht und Verbraucherschutz. Hoppenstedt ist außerdem Vorsitzender der CDU in der Region Hannover.

Erfahren Sie wie Sie ihrem Abgeordneten via Google Hangout (Videochat) live eine Frage stellen oder mitdiskutieren können.

Über den Wahlkreis von Hendrik Hoppenstedt | Nr. 43 Hannover-Land I

Hannover ist die Hauptstadt des Bundeslandes Niedersachsens und insbesondere als Messestandort bekannt. Neben der CeBIT, der weltweit größten Messe für Informationstechnik, beheimatete Hannover auch die Weltausstellung „Expo 2000“. Politisch hat die niedersächsische Landeshauptstadt einige Persönlichkeiten hervorgebracht, u.a. den ehemaligen Bundeskanzler Gerhard Schröder, Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen, den ehemaligen FDP-Chef Philipp Rösler und den früheren Bundespräsidenten Christian Wulff.

HoppenstedtDer Wahlkreis Hannover-Land I umfasst die Städte und Gemeinden Burgdorf, Burgwedel, Garbsen, Isernhagen, Langenhagen, Neustadt am Rübenberge, Wedemark und Wunstorf. Bei der letzten Bundestagswahl konnte Hoppenstedt mit 44,3 Prozent ein Direktmandat erzielen.

gestellte fragen

Herr Hoppenstedt,

In der Zeitung haben Sie vor einigen Wochen bei einem Besuch der Flüchtlingsunterkünfte gefordert, konsequent Flüchtlingen aus sicheren Herkunftsländern abzuschieben. Diese Forderung ist ja schön um die Wählerschaft zu beruhigen, aber vielleicht können Sie mal definieren, wann ein Land als sicher gilt? Ich würde jetzt auch mal behaupten, dass man z.B. in Ländern wie der Türkei politisch verfolgt werden kann.

Andreas Wande, Hannover

warum gibts bis heute keine ausreichenden herkunftsauszeichnungen auf lebensmitteln? wie soll man als verbraucher so verantwortungsbewusst und nachhaltig einkaufen?

Jördis, Garbsen

Sehr geehrter Herr Hoppenstedt,

Ich bin auch bei der CDU und habe momentan bedenken, dass die CDU weiter nach links abdriftet. Ich will bei Gott nicht, dass die CDU sich der AfD annähert, aber mir geht das christlich-konservative Profil ein bißchen verloren. Wie sieht die Parteiführung bzw. die Politiker das?

Und darauf aufbauend: Was passiert nach Merkel? Wird dann ein Machtvakuum entstehen?

Hans Lohr, Eberbach

Das geplante Freihandelsabkommen wirkt bislang wenig transparent. Meine Fragen an Herrn Hoppenstedt: 1. Wieso brauchen wir private Schiedsgerichte? Wieso können das nicht ordentliche Gerichte erledigen? 2. Was bedeutet Investorenschutz genau?

Günther Weilperts, Bielefeld

Im Koalitionsvertrag wird ausgeführt: „Ziel muss es sein, unter anderem die Arbeit in der Pflege, Betreuung und früh-kindlicher Bildung weiter aufzuwerten.“
Die Koalitionspartner wollen „… eine Initiative gemeinsam mit den Tarifpartnern starten, um die Muster von struktureller Entgeltungleichheit in Tarifverträgen zu erkennen und zu über-winden.“ (S. 103)
In den Tarifverhandlungen im kommunalen Sozial- und Erziehungsdienst hat die Arbeitnehmerseite dies erkannt.
Welche Initiative haben Sie, Ihre Fraktion und die Bundesregierung unternommen, damit die Seite der kommunalen Arbeitgeber, einschließlich die Stadträte und Kreistagsabgeordneten, die Entgeltungleichheit in Tarifverträgen erkennen und versuchen, diese zu überwinden?

Ralf Schneider, Wunstorf

Sind Sie dafür oder dagegen, dass in Niedersachsen Fracking zur Energiegewinnung betrieben wird?

Niedersachse, Deutschland

Ich konnte lesen, dass der Bundestag von Hackern angegeriffen wurden. Waren sie auch betroffen? Gibt es Vermutungen, wer es war? Können sie sicher sein, dass sie nicht ausspioniert werden?

Rainald, Deutschland

Wie sieht das rechtlich eigentlich mit der Griechenlandrettung aus? Darf ein Staat ständig gerettet werden, auch wenn dieser nicht wirklich neue Reformen voranbringt?
Wie ist ihre Position dazu?

Mike Loritz, Ronnenberg

Sehr geehrter Herr Hoppenstedt, mir geht es um die Themen TTIP, TISA und CETA: Ist es so, dass über 80% der Bevölkerung in Deutschland gegen diese Abkommen sind?
Ist es so, dass im Januar 50.000 Menschen in Berlin gegen diese Abkommen demonstriert haben?
Und ist es so, das ihre Partei für diese Abkommen stimmt? Was ist mit der mehrheitlichen Meinung?

P.K., Hannover
MEHR FRAGEN