rützeldbs
19. MAI
1730 - 1815
Digitale Bürgersprechstunde mit dem SPD-Bundestagsabgeordneten
Bernd Rützel

Am Montag, den 19.5. war der  SPD-Bundestagsabgeordnete Bernd Rützel bei uns in der Digitalen Bürgersprechstunde. Zwischen 17.30 und 18:15 Uhr beantwortete der technische Oberamtsrat zahlreiche Fragen zu seinem Spezialthema Arbeit und Soziales, insbesondere zum neuen Rentenpaket, der Mütterrente und der Rente mit 63 Jahren. Auch sein Wahlkreis Main-Spessart in Bayern war Thema der Bürgersprechstunde. Die umstrittene „Mottgers-Spange„, Bestandteil der geplanten Schnellfahrtstrecke zwischen der Kinzigtalbahn und Hannover-Würzburg,  beschäftigte eine Bürgerin, die live im Hangout dabei war.

Medienpartner für diese Folge ist die MAINPOST.

Über den Wahlkreis von Bernd Rützel| Nr. 249 Main-Spessart

994628_669572959720849_1715903364_nDer Wahlkreis liegt im nordöstlichen Teil des Freistaates Bayern und umfasst die Landkreise Main-Spessart und Miltenberg. Im Flächengebiet zwischen Sulzbach (bei Aschaffenburg), Schneeberg (Grenze zu BaWü), den Spessartgemeinden, den Ortschaften vor Würzburg bis hin nach Arnstein (fast bei Schweinfurt) sind viele unterschiedliche Regionen in dem Wahlkreis versammelt. Bernd Rützel stammt aus Gemünden am Main, wo sich auch sein Bürgerbüro befindet. Die Stadt beherbergt zahlreiche mittelständige Betriebe und hat ein reges Vereins- und Bürgerleben. Bei der Bundestagswahl 2013 gewann der Kandidat der CSU, Alexander Hoffmann, das Direktmandat mit 51,7%.  Rützel zog über seinen guten Listenplatz in den Bundestag ein.

Mit einer Wahlbeteiligung von 72,7 % liegt der Wahlkreis mit seinen 254.700 Einwohnen im deutschen Durchschnitt.

 

Foto: Bernd Rützel

gestellte fragen

Wie stehen Sie zum Effekt der Mindestlohnarbeitslosigkeit? Als Volkswirt beschäftigt mich dieses Thema bereits länger – Wie hat die Bundesregierung vor dem entgegen zu wirken?

Benedikt Wittig, Potsdam

Können wir uns die Rente mit 63, wie von Nahles vorgeschlagen, wirklich leisten ?

Sunny, Marienburg

In Frankreich ist das Renteneintrittsalter wesentlich geringer. Klar die Regierung ist sozialdemokratischer als unsere – aber dem Land gehts auch schlechter. Welches Alter halten Sie für realistisch?

Rollo, Düsseldorf

Würden Sie einen Rückbau der Agenda2010-Reformen befürworten? Wie soll das aussehen?

Karin, Wiesbaden

Wie ist Ihre Perspektive als Experte für Arbeit und Soziales auf die Einwanderungsdebatte, bei der ja immer wieder wirtschaftliche diffuse Ängste geschürt werden? Sind Ängste bezüglich des Arbeitsmarktes oder der Sozialsysteme berechtigt?

Konstantin, Essen

Lieber Herr Rützel, könnten Sie sich vorstellen, dass das bedingungslose Grundeinkommen doch irgendwann mal auf der Agenda der SPD landet?

Simba, berlin-kreuzberg

was halten SIe eigentlich von den Putin-Eskapaden ihres Parteigenossen und Altkanzlers Schröder? Die Vermutung, dass die beiden unter einer Decke hatte man ja schon lange- aber nun diese dekadente Geburtstagsparty und die unverholene Demonstration von wirtschaftlichen Abhängigkeiten….unfassbar!!!!

Paul Gümpler, Arnsberg

Was spricht denn eigentlich gegen eine deutschlandweit regulierte Tarifreform, also kein Mindestlohn? War das laissez faire Verhalten der CDU gegenüber Großunternehmen und Lobbygruppen das Problem?

Mario, Prenzlau

Wieso werden im neuen Rentenpaket eigentlich Arbeitslosenzeiten nicht berücksichtigt?Was sagen Sie Leuten, die unverschuldet ihren Job verlieren und vielleicht nur ein paar Monate arbeitslos sind? Wenn vor und nach einer Phase der Arbeitslosigkeit immer eingezahlt wurde, warum werden diejenigen dann trotzdem benachteiligt?

Rolf Palander, Aschaffenburg

Ich bin derzeit in Altersteilzeit und möchte die Rente ab 63 ohne Abschläge in Anspruch nehmen. WEnn ich die neuen Regelungen richtig verstanden habe, müsste ich also wieder aus der Altersteilzeit raus und Vollzeit arbeiten. Damit wird aber das Prinzip der Altersteilzeit ad absurdum geführt. Für mich machen diese neuen Gesetze daher wenig Sinn und ich verstehe nicht wie die SPD und allen voran Frau Nahles sich diese neue Regelung auf die Fahne schreiben kann, wenn sie doch noch soviele Ausnahmen hat.

Karin Lampert, München

Was macht eigentlich ein Technischer Oberamtsrat – noch nie davon gehört?

Peter Holz, Lothringen
MEHR FRAGEN